GOLF&NATUR

Golfsport und Naturschutz schließen sich nicht aus. Ein lebendiges Beispiel dafür bietet in besonderer Weise der Golf Club St. Leon-Rot. Große Biotop- und Ausgleichsflächen, viele Feucht- und Schilfgebiete, sonnenexponierte Sandrasenflächen und ein renaturierter Teilbereich des Kraichbachs bieten zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ungestörten Lebensraum in einer ansonsten stark beanspruchten Agrar- und Besiedlungslandschaft. Die besondere Streuobstwiese „Pomona Palatina“ sowie das „Wildbienenhotel“ sind seit 2015 neue und wichtige Bestandteile des ökologischen Konzeptes, das stetiger weiter ausgebaut wird.

Als Dietmar Hopp den Golf Club St. Leon-Rot 1996 gründete, war es ihm sehr wichtig, die Anlage nicht nur in die Natur seiner Heimat zu integrieren, sondern zu einem besonders schönen, naturverbundenen Areal werden zu lassen. Die perfekte Harmonie von Golfsport, Mensch und Natur ist in St. Leon-Rot bis auf den heutigen Tag spürbar gelungen.

Im Jahr 2007 wurde der Golf Club St. Leon-Rot im Rahmen des Umweltkonzeptes „GOLF&NATUR“ des Deutschen Golf Verbandes (DGV) mit einer Gold-Plakette ausgezeichnet. Das Projekt „GOLF&NATUR“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und wird durch die Universität Hohenheim wissenschaftlich begleitet. Alle zwei Jahre muss durch qualitätssichernde Maßnahmen diese Auszeichnung vor den Prüfern des Deutschen Golf Verbandes bestätigt werden. Auch im Jahr 2018 wurde der Golf Club St. Leon-Rot wieder von den Prüfern besucht und konnte das Gold-Zertifikat erfolgreich bestätigen und gemeinsam den Maßnahmenplan für 2019 / 2020 abstimmen. 


TOP PARTNER
SILBER PARTNER
AUSRÜSTER
GERTÄNKEPARTNER