Öffentlicher Parkplatz und Wildblumen

Der Schutz der Artenvielfalt ist längst auch am öffentlichen Parkplatz angekommen. Galten Parkflächen in früheren Jahrzehnten meist als lebensfeindlich und wenig naturschutzwürdig, hat sich dieses Bild zumindest im Golf Club St. Leon-Rot gewandelt.

 

Den Gärtnern ist es gelungen, die kleinen Grünflächen am öffentlichen Parkplatz so zu gestalten, dass sich darauf eine floristische Artenvielfalt mit einheimischen, standortangepassten Gräsern und Kräutern ausgebildet hat. Hierzu zählen seltene Pflanzen der Magerrasen und Ruderalstrategen wie auch viele Arten, die in traditionell bewirtschaftetem Grünland früher häufig vertreten waren. Artenreiche Ökosysteme, die vielen Wildbienen, Schmetterlingen und anderen Insekten zugutekommen, lassen sich also auch an eher prekären und isolierten Standorten erfolgreich etablieren.

 

Es lagen keine Erfahrungswerte vor, wie die Besucher und Besucherinnen auf diese Art der Parkplatzgestaltung reagieren würden. Was dem aufmerksamen Auge zuerst als „verwahrlost“ und „ungepflegt“ erscheinen möge, erweist sich auf den zweiten Blick als Refugium für sommerliche Flora und Fauna. In den Grünstreifen finden sich Z.B. Karthäusernelke, Wiesen-Flockenblume, Echtes Labkraut, Echtes Johanniskraut, Wiesen-Witwenblume, Wiesen- Margerite, Wiesen-Salbei, Schafgarbe, Pastinak und Echtes Leinkraut.

TOP PARTNER
SILBER PARTNER
AUSRÜSTER
GERTÄNKEPARTNER