Aktuelle News

16.07.2018

Richtfest der Opelstraße 28 am 16. Juli 2018

Heute wurde in der Opelstraße 28 nach Fertigstellung der Rohbauarbeiten unter Anwesenheit des Stifters das Richtfest gefeiert. Bauherr und Eigentümer des neuen Verwaltungsgebäudes ist die Dietmar Hopp Stiftung. Das Gebäude bietet anderen Unternehmen und Förderpartnern, wie etwa Anpfiff ins Leben e.V., Räumlichkeiten für Arbeitsplätze auf knapp 3.000 Quadratmetern.

„Ich freue mich, für meine Stiftung ein zukunftsträchtiges zu Hause zu erschaffen. Die Mitarbeiter werden von hier aus gemeinsam mit unseren Förderpartnern Projekte umsetzen. Das Gebäude wird auch von einigen Förderempfängern genutzt und erzielt dadurch gemeinnützige Strahlkraft“, sagte Dietmar Hopp in seiner Begrüßungsrede nach der vom gängigen Zeremoniell begleiteten Kranzaufstellung. Dem anschließenden Baubericht des verantwortlichen Architekten Martin Vorfelder folgte der Richtspruch des Zimmermanns Frank Habel (Bauunternehmung A. Altenbach GmbH & Cie), anschließend saßen die Gäste bei einem gemeinsamen Richtschmaus zusammen.

„Als Förderstiftung spenden wir an gemeinnützige Organisationen die finanziellen Mittel, die benötigt werden, um gemäß der Ausrichtung der Stiftung und nach Willen des Stifters Gutes zu tun. Im neuen Gebäude werden wir mit noch mehr Schwung unsere Arbeit fortführen“, sagte Dr. Ingrid Rupp, die gemeinsam mit Meike Leupold die Dietmar Hopp Stiftung unter dem Geschäftsführer und Stifter Dietmar Hopp leitet.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 mietet die Dietmar Hopp Stiftung Räumlichkeiten für die Geschäftsstelle in einem Gebäude der Greenkeeper des Golf Clubs St. Leon-Rot in der Raiffeisenstraße 51. Die Anzahl der unterstützten Projekte wuchs gemeinsam mit dem Spendenvolumen. Aufgrund des deutlich gestiegenen Arbeitsaufkommens und der dadurch gestiegenen Mitarbeiterzahl entsprechen die genutzten Büroräume in der Zwischenzeit nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Das neue Gebäude bietet zudem auch dringend benötigte Besprechungszimmer.

Henrik Westerberg, Referent Sport der Dietmar Hopp Stiftung und Projektleiter für das neue Stiftungsgebäude, betonte während des Richtfests: „Beim Bau des Gebäudekomplexes wurde Wert darauf gelegt, auf erneuerbare Energien zurückgreifen zu können und höchsten technischen Standards zu entsprechen.“ So erfolgt zum Beispiel die Wärme- und Kältegewinnung über Geothermie, das Flachdach ist mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. „Für sensible Bereiche ist eine Gaslöschanlage vorgesehen und die Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung verfügt über einen Wirkungsgrad von 80 Prozent“, so Henrik Westerberg.

Das früherer Gebäude in der Opelstraße 28 wurde im Oktober 2017 abgerissen, der Spatenstich für den Neubau erfolgte einen Monat später. Im Juli 2019 soll das neue Verwaltungsgebäude, das über vier Geschosse zuzüglich Kellergeschoss/Tiefgarage verfügt, bezugsfertig sein.

Im ersten Obergeschoss wird ein Lernbereich für bis zu 50 Kinder und Jugendliche einziehen, welche am Konzept des Förderstützpunkt Golf von Anpfiff ins Leben e.V. teilnehmen. Der Lernbereich wird dem Verein zur gemeinnützigen Nutzung zur Verfügung gestellt.

Eicko Schulz-Hanßen unterstrich in seinem Grußwort: „Die neuen Möglichkeiten vollenden das einzigartige Golfförderkonzept des Clubs, in dem nun bisher fehlende Lösungen hinsichtlich Schule, Wohnen und Entwicklungssteuerung geschaffen werden. Somit wird unsere Förderung mit Leuchtturmprojekten anderer Sportarten, wie z.B. im Fußball vergleichbar. Nun gelingt es ‚Schule & Leistungssport‘ dank des Bildungspartners Anpfiff ins Leben e.V. zu kombinieren.“

An das neue Verwaltungsgebäude angegliedert ist ein sogenanntes „Dormitory“, ein Übernachtungsgästehaus für Nachwuchsgolfspieler. Das Dormitory wird vom Golf Club St. Leon Rot getragen und ist mit mehreren Doppelzimmern sowie einem Ess- und Loungebereich ausgestattet.



TOP PARTNER
SILBER PARTNER
AUSRÜSTER
GETRÄNKEPARTNER